Mehr Musik im Leben: Ein Instrument online erlernen

Mehr Musik im Leben: Ein Instrument online erlernen

Bis vor einiger Zeit hatten Sie nur drei Möglichkeiten, ein Instrument zu erlernen. Entweder Sie fuhren zu einer Musikschule, die Lehrerin kam zu Ihnen nach Hause oder Sie haben autodidaktisch versucht, sich Gitarre oder Klavier spielen selbst beizubringen.

Bei den ersten beiden Varianten musste man sich auf einen bestimmten Termin in der Woche festlegen, und in den Ferien gab es gar keinen Unterricht. Wer auf dem Land wohnte, musste dazu noch lange Anfahrtswege in Kauf nehmen. Als Autodidakt wiederum war man ganz auf sich gestellt und es war oft schwer, die Motivation zum Üben aufzubringen.

Musikunterricht online und per App

Doch das hat sich zum Glück geändert. Heutzutage steht die Welt der Musik und das Erlernen eines Musikinstruments nahezu allen offen. Alles was Sie dafür brauchen, ist ein Instrument, Spaß an der Musik und eine stabile Internetverbindung.

Denn ob Online-Tutorials, Videokurse oder Apps: Wer seine Lieblingslieder nicht nur hören, sondern auch einmal selbst spielen will, der hat heute viele verschiedene Möglichkeiten, eine neue Fähigkeit, wie zum Beispiel das Klavierspielen zu erlernen.

Zu Hause Klavier spielen: Das macht Spaß

Studien aus den USA, Großbritannien, Deutschland und Australien haben gezeigt, zwei von drei Erwachsenen würden gern ein Instrument spielen können. Kein Wunder, schließlich ist es eine wunderbare Art, seine Zeit zu verbringen, Gefühle auszudrücken oder sich einfach zu entspannen. Doch die meisten setzen ihre musikalischen Träume nicht um – keine Zeit, kein Geld und keine Ausdauer sind dabei oft die Begründungen.

Eine App zum Klavier spielen lernen ist daher die perfekte Methode, um den drei genannten Ausreden ein Schnippchen zu schlagen. Denn Sie können üben, wann immer Sie Zeit und Lust haben, ganz ohne Terminstress. Für ein Jahresabo zahlen Sie weniger als für zwei oder drei Klavierstunden mit einem Lehrer. Und da Sie neben der nötigen Theorie vor allem viele bekannte Stücke und Lieder üben, steht der Spaß an der Musik immer im Mittelpunkt. Ein gelungenes Beispiel einer solchen App ist Skoove.

Jederzeit üben mit einer App

Skoove ist sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Alles was Sie brauchen, ist ein Keyboard oder Klavier sowie ein iPhone oder iPad. Oder Sie loggen sich am Computer über die Website ein. Und auch wenn Sie vielleicht am Anfang skeptisch sein sollten, was diese Art des Online-Unterrichts angeht – neben den bereits genannten Vorteilen gibt es weitere Punkte, die für das Lernen eines Instruments mit einer App sprechen.

So ist eine App zum Klavier lernen die geduldigste und flexibelste Lehrerin der Welt. Sie hat immer Zeit und Sie können ohne Druck in ihrem eigenen Tempo üben. Dank künstlicher Intelligenz erkennt die App, was und wie Sie spielen und gibt Ihnen daher immer ein individuelles Feedback – was zum Beispiel schon gut klingt oder wo Sie sich noch verbessern können.

Das Wichtigste: der Spaß an der Musik

Im Gegensatz zum herkömmlichen Musikunterricht müssen Sie beim Lernen mit einer App nicht erst wochen- oder monatelang Tonleitern üben. Stattdessen geht es von Anfang an auch um Spielpraxis. So gibt es bei Skoove mehr als 400 Klavierübungen und Songs – von klassischen Stücken bis hin zu Pop-Hits von den Beatles, Coldplay oder Adele. Sobald Sie die ersten Übungen sicher spielen können, ist es Zeit für den nächsten Schritt: Sie werden erfahren, was Akkorde sind und lernen, mit welchen populären Akkordfolgen auf dem Klavier Sie unzählige Lieder begleiten können.

Wie nebenbei gewöhnen Sie sich auch die richtige Körperhaltung beim Klavierspiel an. Außerdem bekommen Sie Tipps für die richtige Stellung der Finger und zum Optimieren Ihrer Spieltechnik, um bald schon noch flüssiger zu spielen. Sie werden merken – Apps, mit denen Sie das Klavierspiel lernen können, haben eines gemeinsam: Sie sind voller praktischer Beispiele und bekannter Songs, mit denen es einfach leichter fällt, am Ball zu bleiben.

Auch Erwachsene können Klavier spielen lernen

Je sicherer Sie sich an den Tasten fühlen, desto mehr Spaß werden Sie am Klavier oder Keyboard haben. Sie werden sich auf Ihre tägliche Übung freuen und müssen nicht, im Gegensatz zu früher, auf den nächsten Termin bei Ihrer Klavierlehrerin in einer Woche warten.

Wenn Sie zum Beispiel in der Lage sind, ein Arpeggio am Klavier zu spielen, können Sie nicht nur ihre Lieblingssongs begleiten, sondern auch fantasievoll improvisieren oder eigene Melodien erschaffen. Und keine Angst, dank der Klavierübungen zum Thema Bassschlüssel wird Ihnen selbst das Spielen mit der linken Hand bald leicht, nun ja, von der Hand gehen.

Klavier lernen: Es ist nie zu spät

Das Beste ist – ein Instrument können Sie in jedem Alter erlernen. Wer Konzertpianist werden will, der sollte natürlich schon als Kind an den Tasten sitzen. Aber wenn Sie einfach nur ein paar bekannte Songs auf dem Klavier spielen oder eigene musikalische Ideen umsetzen wollen, dann sollten Sie nicht zögern, mit dem Klavier spielen zu beginnen. Eine App kann Sie dabei wunderbar und sehr effektiv unterstützen. Dann können Sie bald selbst erfahren, wie es ist, die Welt für ein paar Takte hinter sich zu lassen.