Crowdfunding für neues Album von Auletta

Band Auletta Keyvisual

Ende der Neunziger lernten sich die vier Mitglieder von Auletta kennen. Alex, Martin, Dan und dessen Bruder Jusch starteten ihre Bandkarriere in der Schulzeit und nannten sich ab dem Jahr 2005 'Auletta'. EMI nahm sie unter Vertrag. Tourneen durch Deutschland, Österreich, Italien und Israel standen bis zum Jahr 2012 auf dem Plan, dann war erstmal Ruhe: "Nachdem wir Ende 2012 unser letztes Konzert gespielt hatten, war uns allen klar, dass jeder nun für sich ein paar Dinge erleben musste. Wir waren im Ausland und haben fernab der Musik Dinge ausprobiert. Die Musik selbst hat sich gemeldet und dann war sehr schnell wieder klar, dass das auch auf irgendeine Weise rauskommen muss."

Auletta starten wieder durch

Das neue Album 'Auletta'

Zwei Jahre lang arbeiteten Auletta im Studio an ihrem neun Album. Die elf Songs handeln von verflossener Liebe, guten Freunden, Bekanntschaft an der Bar. Popappeal, Tiefe, Witz und Eleganz fließen durch die Musik von rohen Melodien und abklingenden Akkorden. Ironie, Zweifel, Melancholie - Auletta lieferten schon immer eine ausgewogene Mischung an Vielfalt. Lyrisch geht es um die deutsche Gegenwart, persönliche Erinnerungen, Momente und Beobachtungen aus dem Alltag, aber auch großen Fragen. 'Lyrik ohne Parfum' nennen sie es.

Gründe für's Crowdfunding

"Wir waren mit unseren zwei ersten Alben bei EMI, einem Major Label. Am Ende hatten wir das Gefühl, dass zu viele Leute außerhalb der Band in die Musik mit rein wirken. Das Crowdfunding ist nun das absolute Gegenteil davon. Wir machen alles selbst und finanzieren das komplette Album nur durch Vorbestellungen. Alles liegt in unserer Hand und nur wir entscheiden was künstlerisch passiert."

Eine Fanbase als Voraussetzung

"Ich glaube, es ist nur möglich, weil es Menschen gibt, die Lust auf neue Musik von uns haben. Das heißt, du brauchst eine Fanbase. Es war extrem cool zu sehen, wie viele Leute sich sehr über neue Musik freuen, ohne zu wissen, was sie erwartet und jetzt schon das Album vorbestellen."

Gute Planung

"Die ganze Entstehungsgeschichte des Albums musste dokumentiert werden, um die Leute mit auf diese Reise nehmen zu können. Dass es jetzt so gut läuft, ist natürlich wunderschön. Die Platte soll für uns vor allem den Übergang zu neuer Musik schaffen. Nicht mehr und nicht weniger. Sie bereitet das vor, was jetzt noch in Zukunft kommen soll."

Songwriting, Inspiration und Studioalltag

"Beim Songweriting inspiriert uns einfach alles, was uns oder Freunden passiert. Meistens gibt es erst den Text und dann die Musik. Ab und an gibt es aber auch schonmal eine musikalische Skizze. Wir mögen die Arbeit im Studio sehr, wenn man sieht, wie ein Song entsteht und sich im Prozess doch ständig verändert. Wie und wo das Album rauskommt, ist noch nicht final entschieden. Wenn wir es schaffen, würden wir es gern selbst machen. Social Media ist in jedem Fall förderlich für die Bandkarriere. Auf kickstarter.com läuft unsere Crowdfundingkampagne noch ein paar Tage. Wir sind fast am Ziel, brauchen aber noch ein paar Unterstützer."

⇒ Kampagne von Auletta auf Kickstarter