Homo Musicus

Homo Musicus Keyvisual

Musizieren kann der Mensch in Gesellschaft oder alleine. Doch Menschen sind auf soziale Beziehungen angewiesen. Welchen Einfluss die Musik auf diesen Fakt hat, wird in verschiedenen Themengebieten deutlich.

Musik verbindet Menschen

Der Tanz

Rein naturwissenschaftlich betrachtet besteht der Klang der Musik aus einer oder mehreren Schwingung. Diese Schwingungen versetzen auch den Menschen in Schwingung. Diese Bewegung ist der Tanz. Er steigert als Ritual das Zusammgehörigkeitsgefühl und kann einen religiösen Ursprung haben, aber auch als gesellschaftliche Kommunikationsform dienen. Die Schrittfolgen entstehen nach bestimmten Regeln.

Rituale in Kulturen

Brasilianische Mekranoti- Indianer leben bis heute am Amazonas als Jäger und Sammler. Sie singen, um sich als Gruppe zu definieren und teilen ihren Nachbarn mit, dass sie wach und aufmerksam sind. Sie signalisieren ihre Verteidigungsbereitschaft und Geschlossenheit.

Der japanische Evolutionsforscher Hajime Fukui definiert Musik auch als Lösung sozialer und sexueller Spannungen.

Singen in der Gemeinschaft

Das gemeinsame Singen senke die Konzentration des Aggressionshormons Testosteron und die Ausschüttung des Stresshormons Cortison. Das Hormon Oxytocin hingegen wird produziert. Dieser Fakt fördert auch die Bindung zwischen Mutter und Kind. Doch das Singen hat auch einen beruhigenden Aspekt. Gerade gemeinschaftliche Lieder wie Arbeitslieder, Partyhits und Kriegslieder reduzieren Angst und Spannung. Sie erhöhen das Zusammengehörigkeitsgefühl und unterstützen den Gemeinschaftssinn. Fußballstadien, Hochzeiten, Triumphzüge und auch Beerdigungen sind Orte und Anlässe, zu denen als Gemeinschaft gesungen wird.

Musik als Selbstdefinition

Geht man einen Schritt weiter, lässt sich in der Geschichte ebenso erkennen, dass viele Menschen sich mit einer bestimmten Musik identifizieren können und dadurch präsentieren. Darüber hinaus hat Musik also einen Einfluss auf das äußere Erscheinungsbild und die Weltanschauung der Menschen. Die Woodstock-Generation sind ein herausragendes Beispiel dafür, ein bestimmtes Lebensgefühl widerzuspiegeln. Doch auch die Techno-Freunde der Loveparade repräsentieren einen bestimmten Modegeschmack. Teenies identifizieren sich mit ihren Idolen und Popsternchen und lassen sich und ihre Persönlichkeit in dieser Phase der Selbstfindung leicht beeinflussen. Musik beeinflusst also Weltanschauung, Identität und Repräsentation der eigenen Persönlichkeit.

Weblinks:

Bildquelle: Photo by Jenelle Ball on Unsplash