Alternative Rock

Alternative Rock Keyvisual

In den späten 1970ern kam der Begriff des Alternative Rock auf, als sich Dave Thompson die Gründung der Sex Pistols und Patti Smiths Album 'Horses' bezieht. Doch es dauerte noch 20 Jahre, bis er sich als Oberbegriff für variable Rock- und Popmusik etablierte. Indie-Rock oder Independent sind weiter Synonyme für diese Musikrichtung. Sie entwickelten sich aus der Bezeichnung der Independent-Labels, die sich von Major-Labels und somit auch von Mainstream-Musik abgrenzten. Punkrock, New Wave, Elemente des Reggae, Glam Rock und Funk erweiterten dieses Genre in den 1980ern. Noise-Rock, Shoegazing, Jazzcore, Madchester und Pychobilly konnten sich ab der Mitte dieses Jahrzehntes noch nicht vollständig etablieren, doch gegen Ende der 1980er lief der Post-Punk und der Post-Hardcore zur Höchstform auf. Grunge und Crossover beeinflussten zu Beginn der 1990er Jahre die Popularität dieses Genres. MTV tat das Übrige.

Indie und Alternative

Subgenres

So gab es unterschiedliche Genrebezeichnungen, die den Alternative Rock verfeinerten. Brit Pop wurde von Oasi, Blur, Pulp und The Verve zelebriert und hatte seine Einflüsse in der British Invasion. Classic Rock beeinflusste den Post Grunge mit Bands wie Bush, Live und den Foo Fighters. Folk Rock wurde von Alanis Morissette, R.E.M., Heather Nova und Counting Crows gespielt und Acid Jazz hatte mit Jamiroquai und Galliano seine Ursprünge im Funk. Funk Metal und Crossover wurden von den Red Hot Chili Peppers und Extrem gespielt. Nirvana, Pearl Jam und Alice in Chains feierten den Grunge aus den Ursprüngen des Hard Rock und Pop-Punk entstand aus dem Punkrock durch Bands wi The Offspring und Green Day. In Deutschland wurde die Hamburger Schule gegründet. Band wie Tocotronic und Die Sterne orientierten sich an der Neuen Deutschen Welle. Stoner Rock wurde von Kyus gespielt.

Alternative Rock in der Gegenwart

Auch die Jahrtausendwende stellte für den Alternative Rock kein Problem dar. Franz Ferdinand, Mando Diao, The Killers und Babylon Zoo entwickelten ihren eigenen Stil mit einfachen Rockinstrumenten und kreierten einen Sound, der teilweise an die Beatles erinnerte. So verteilt sich der Indie-Rock über der ganzen Welt in Irland, New York, Los Angeles, Manchester, Massachusetts, Minneapolis, Portland und Seattle. Dabei werden die traditionellen Rockbandinstrumente wie E-Gitarre, E-Bass, Schlagzeug und Tasteninstrumente wie das Keyboard und die Orgel gespielt.

Weitere interessante Informationen über Alternative Rock finden Sie auf den Seiten

Bidquelle: Photo by Diego Sulivan on Unsplash

 

Tags: